Bayerisches Bier

Bayerisches Bier – einzig in der Welt

Das bayerische Bier gilt als das Brot der Bayern. Ob im Biergarten, nach Feierabend oder auf dem Oktoberfest – Eine Maß Bier kann zu fast jedem Anlass getrunken werden.

Interessante Fakten zum bayerischen Bier

Der Gerstensaft ist auch im Rest der Welt beliebt: Aus Bayern wurden im Jahr 2016 knapp 5,2 Mio. Hektoliter exportiert. Hauptabsatzländer sind Italien und China. Auch das Weißbier, lange Zeit nur eine regionale Beliebtheit, ist international bekannt und hat heutzutage bereits 36% Marktanteil. Nach Schätzungen des Bayerischen Brauerbunds trinken die Bayern ihr Bier jedoch am liebsten selbst: 130 Liter Pro-Kopf-Konsum im Vergleich zum Bundesdurchschnitt von 106 Litern.

Die Herstellung des bayerischen Bieres und dessen Sorten

In Bayern gibt es ca. 40 unterschiedliche Biersorten. Dazu zählen die bekannten Sorten Helles, Weizen, Doppelbock und Pils. Weitere Unterscheidungen sind durch den verwendeten Hefestamm (ober- oder untergärig) oder durch die Stammwürze (Starkbier, Vollbier) möglich. Das Besondere am bayerischen Bier ist dabei seine jahrhundertealte Tradition und die Herstellung nach dem Bayerischen Reinheitsgebot. Das Reinheitsgebot schreibt vor, dass zur Bierproduktion nur vier Zutaten verwendet werden dürfen: Gerste, Malz, Hefe und Wasser. Die Gerste wurde als Zutat festgelegt, um andere Getreidesorten für die Brotproduktion verwenden zu können.

Reinheitsgebot des bayerischen Bieres

Die Qualitätssicherung des bayerischen Bieres hat dabei eine lange Tradition: bereits vor dem Erlass des Bayerischen Reinheitsgebots hatten einzelne bayerische Städte Vorschriften über die Inhaltsstoffe der Bierproduktion festgesetzt. So zum Beispiel in Augsburg bereits 1156 und in München um 1447. Dabei ging es nicht nur darum, die Reinheit der Zutaten und deren Anzahl festzulegen, sondern auch die Preise des beliebten Getränks. Erst 1906 wurde dieser Vorläufer eines Verbraucherschutzes in die Reichsgesetzgebung integriert und somit für Bierbrauer im ganzen Land bindend. Durch diesen zeitlichen Vorsprung konnte Bayern Qualität und Braukunst durch die Jahrhunderte zur Perfektion bringen.

Münchner Stubn
Bayerstraße 35-37, 80335 München
Tel. +49 89 / 55 11 13 330 , servus@muenchner-stubn.dewww.muenchner-stubn.de